Hypnose und Ängste

Allgemein | 0 Kommentare

 Klicke hierÄngste und Hypnose

Warum ist Hypnose jetzt so besonders gut geeignet um Ängste zu überwinden?

In meinem vorherigen Artikel habe ich dir ja schon erzählt, dass das Unterbewusstsein alles abspeichert und uns damit immer beschützen möchte.

Wenn dann ein Erlebnis in der Vergangenheit so schlimm für dich war, dass dein Unterbewusstsein entscheidet, dich so, so fest davor zu schützen, dann macht es auch starke Symptome, um etwas zu verhindern, denn es könnte sich ja wieder als Bedrohung oder Notfall anfühlen.

Ich gebe dir wieder ein Beispiel: Du fällst „aus heiterem Himmel“ in Ohnmacht in einer großen Veranstaltung. In Wirklichkeit warst du aber erst vor kurzem sehr grippig und bist noch nicht ganz fit. Die Sache mit der Ohnmacht  ist nicht weiter schlimm ausgegangen, du hast dich nicht verletzt, alles wurde durchgecheckt anschließend und der Arzt hat dich als gesund entlassen.

Trotzdem bleibt evtl. was zurück: Es war dir unangenehm und peinlich vor allen Leuten. Außerdem immer der Gedanke: „was ist, wenn doch irgendwas mit mir nicht stimmt“?

Eine ganze Zeit geht es gut, bis du wieder zu einer ähnlichen Veranstaltung willst. Plötzlich wird es dir mulmig und flau und dein Darm spielt verrückt und irgendwie geht es dir nicht gut – und dann plötzlich die Angst: Was ist, wenn ich dort wieder umkippe?

Die Symptome werden schlimmer – und du sagst ab, oder du gehst hin und fühlst dich richtig unwohl und quälst dich durch den Abend.

So schnell geht es, dass die Angst aus dem Unterbewusstsein aufsteigt und dich eigentlich nur warnen möchte: es könnte unangenehm werden dort – beim letzten Mal war es auch total schlimm mit der Ohnmacht usw.

Du kommst in ein Vermeidungsverhalten oder quälst dich durch und kannst den Abend nicht genießen, bist unruhig und dir ist übel. Und wenn du Pech hast fühlt es sich sogar an, als käme die nächste Ohnmacht…

Mit dem Verstand ist alles klar in der Situation –

du sagst dir: komm, hab dich nicht so…das wird schon…

Aber dein Unterbewusstsein spricht eine stärkere Sprache – es möchte dich ja beschützen vor einer Ohnmacht und dass es wieder peinlich und unangenehm wird oder du dich evtl. sogar noch verletzt…

Hier genau kann man dann mit der Hypnose ansetzen, denn wie du weißt, kann man in Trance mit dem Unterbewusstsein kommunizieren und überzeugen, dass es wirklich nicht schlimm war damals und du nun fit und gesund bist.

Dies ist wieder nur ein sehr plakatives Beispiel, die Dinge sind sehr komplex und es geht nicht in nur  einer Hypnosesitzung weg. Gerade Ängste bedürfen auch der körperlichen Stabilität, aber das ist schon wieder ein neues Thema.

Auch habe ich eine besondere Strategie entwickelt und alles in einen 12-Wochen-Kurs gepackt, der dich in die Ruhe und Stabilität zurückbringt, die du dir so sehr wünscht!       KLICKE HIER

Hast du Fragen dazu oder möchtest du einen Termin buchen? Schreib mir gerne.